Archiv der Kategorie: Wörter und Widerworte

Ein Wort gibt das andere, daraus entstehen Rede und Widerrede: »Einspruch, Euer Ehren!«

Schluck!

»Wasser hat ein Gedächtnis«, sagen die Homöopathen. Dann möchte ich nicht wissen, woran sich das Wasser erinnert, das aus dem Klärwerk kommt! Advertisements

Veröffentlicht unter Unprosaisches, Wörter und Widerworte | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Heterolog

Welche Ironie: Das Wort BUCHSTÄBLICH ist eine Metapher.

Veröffentlicht unter Löschpapier, Wörter und Widerworte | Kommentar hinterlassen

Hauptsache »echt«

Eines der dümmsten »Buzzwords«, das seit einiger Zeit durch Medien und Kulturleben geistert, ist das von der »Authentizität«. Das sogenannte Authentische steht dabei für das Echte, Ursprüngliche, Unverfälschte, von keinem Kalkül Entstellte. Das Schreien eines Kindes mag als »authentisch« gelten, oder ein … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Löschpapier, Wörter und Widerworte | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Grenzgeschwindigkeit, Teil 2

Wenn wir über das Licht reden, reden wir auch über die Zeit, beide Phänomene sind nicht voneinander zu trennen. Im Augenblick komme ich mir vor wie »Der Erfinder«, gespielt von Bruno Ganz im gleichnamigen Film von Kurt Gloor, mit dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Löschpapier, Wörter und Widerworte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 2 Kommentare

Grenzgeschwindigkeit

»Wie sähe die Welt für mich aus, wenn ich auf einem Lichtstrahl reiten würde?« Diese Frage stand am Anfang von Albert Einsteins Überlegungen, die schließlich zur Speziellen Relativitätstheorie führten. Die Antwort lautete: Sie stünde still. »Licht altert nicht«, so formulierte … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Löschpapier, Wörter und Widerworte | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentar hinterlassen

Tiefenschwindel

Was ist von einem vorgeblichen Wissenschaftler zu halten, dessen größtes Verdienst darin besteht, daß ein Versprecher nach ihm benannt wurde?

Veröffentlicht unter Löschpapier, Wörter und Widerworte | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Hirnstich III

Der Weg ist das Ziel – ernsthaft? Der Selbstzweck als das heilige Mittel? Oder wie, oder was? Ich finde es immer wieder verblüffend, wie sogenannte östliche »Weisheiten« sich in den Überzeugungen meiner Mitmenschen festgesetzt haben und mit Fängen und Klauen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Wörter und Widerworte | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Hirnstich II

»Alle Männer sind gleich!« – Würde, wenn es stimmte, die Partnersuche unendlich erleichtern. Jede Frau wüßte sofort, was sie erwartete und auf wen sie sich einließe, es gäbe keine Enttäuschungen mehr.

Veröffentlicht unter Wörter und Widerworte | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Hirnstich

»Dabei sein ist alles!« – Trostpreis für Wettstreiter, die von vornherein chancenlos sind.

Veröffentlicht unter Löschpapier, Wörter und Widerworte | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Anleitung zur Geschwätzigkeit

»Man kann nicht nicht kommunizieren«, postulierte einst Paul Watzlawick. Ich stimme zu. Heute morgen schmeckte der Kaffee außerordentlich bitter, und ich fragte mich: Was will mir mein Kaffee damit sagen? Welche subtile Botschaft will er damit »kommunizieren«? Etwa: Paß auf … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Löschpapier, Wörter und Widerworte | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentar hinterlassen